Mit Wintergarten und Freilauf auf der grünen Wiese

Unsere Legehennen

Wir halten unsere Legehennen in Mobilställen, die mit drei Klimazonen eine art- und wesensgerechte Haltung ermöglichen. Im Schlaf- und Legebereich haben die Hühner einen dreidimensionalen, großzügigen Paltz zum Aufbaumen – für die Ruhephasen am Tag und zum Schlafen in der Nacht.

Zu jedem Stall gehört ein angeschlossener Wintergarten, in dem die Hühner Sandbaden, Picken und Scharren können. Der Auslauf im Freien steht den Hühnern bei fast jedem Wetter ganzjährig zur Verfügung. Die modernen Mobilställe ermöglichen eine flächenschonende Haltung, die den Tieren und den Böden zugute kommen. Die Mobilställe wandern weiter, wenn das Grün im Auslauf abgefressen ist.

Im vergangenen Jahr haben wir die Legehennen- und Bruderhahn-Flächen mit Pappeln bepflanzt. Das schafft eine Umgebung, in der sich die Hühner als ursprüngliche Waldbewohner noch wohler fühlen, als auf einer unbepflanzten grünen Wiese. Die Bäume dienen den Tieren außerdem als Schutz vor Greifvögeln.

Infoblatt zur Pappel-Bepflanzung.


 

Bauckhof-Partnerschaften

Aus den Betriebs-Kooperationen entstehen langjährige und vertrauensvolle Beziehungen. Damit die Vermarktung der Bauckhof-Eier rundläuft, ist es wichtig, zuverlässige Mengen liefern zu können. „Anstatt ein unnatürliches Wachstum voranzutreiben, bevorzugen wir kleinteilige Strukturen, um das betriebliche Gleichgewicht zu erhalten“, erklärt Carsten Bauck. „Es ist sinnvoller mit einem Betrieb, der die gleichen Qualitätsansprüche sowie Futter und Flächen vor Ort hat, zusammenzuarbeiten und gemeinsam zu vermarkten.“ Einer der Betriebe ist der Geflügelhof Südbrock, von dem wir Eier bekommen und der auch die Kinderstube der Junghennen und Bruderhähne ist.« Ein weiterer Partnerbetrieb ist der Geflügelhof Schubert, von dem wir ebenfalls Bruderhähne bekommen.