Woher kommt das Getreide für unsere Produkte

Der Ur-Bauckhof: Bauckhof Klein Süstedt

Bereits 1932 stellte Eduard Bauck als einer der ersten in Deutschland seinen Hof auf die biologisch-dynamische Wirtschaftsweise um. Ende der 60er Jahre wurde der Bauckhof Klein Süstedt, genauso wie die anderen Bauckhöfe, stiftungsähnlich in gemeinnützige Eigentumsstrukturen übertragen. Heute wird der Hof mit einer Fläche von 85 Hektar von Carsten Bauck und Rouven Bremer verwaltet.
Den Schwerpunkt des Hofes bildet die Tierzucht. So leben in Klein Süstedt beispielsweise 7.600 Legehennen in Mobilställen, 60 Rinder grasen im Sommer auf den Weiden und der Bauckhof Klein Süstedt ist einer der Initiatoren der Bruderhahn Initiative.
Uns beliefert der Bauckhof Klein Süstedt mit Roggen.

Weitere Informationen unter www.bauckhof.de/klein-süstedt.