Isländischer Haferkuchen „für eine glückliche Ehe“

Aufwand Aufwand: einfach - 40 min
Vorbereiten Vorbereiten: 20 min
glutenfrei glutenfrei hefefrei hefefrei weizenfrei weizenfrei

Für 6 Stück

  • 180g Bauck GF Haferflocken, Zartblatt
  • 80g brauner Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 TL Backpulver
  • 75g weiche Butter
  • 1 Ei
  • Etwa 250g Bauckhof - Bio Apfel-Rhabarbermus, gesüßt
  • Puderzucker
" 180g Bauck GF Haferflocken, Zartblatt" , " 80g brauner Zucker" , " ½ TL Zimt" , " 1 TL Backpulver" , " 75g weiche Butter" , " 1 Ei" , " Etwa 250g Bauckhof - Bio Apfel-Rhabarbermus, gesüßt" , " Puderzucker"

Zubereitung:

1

Die Haferflocken in einen Mixer oder Multizerkleinerer geben und kurz häckseln.

2

Das Ganze mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.

3

2/3 der Masse in kleine Tortelett-Förmchen geben und zu einem Boden mit Rand formen.

4

Das Apfel-Rhabarbermus in den Förmchen verteilen. Den restlichen Teig zerrupfen und als Streusel über das Mus geben.

5

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Haferkuchen für 25-30min backen.

6

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Der Kuchen kann auch in einer 18er oder 20er Springform gebacken werden. Zum Servieren passt auch etwas Schlagsahne oder Vanilleeis.

Für eine laktosefreie Variante kann Margarine verwendet werden. Für eine vegane Variante das Ei weglassen und etwa 100g Margarine, sowie einen Esslöffel Speisestärke verwenden.