Kartoffel-Brot „Ruckizucki“

Aufwand Aufwand: einfach - 90 min
glutenfrei laktosefrei weizenfrei

Für 1 kleines Brot (ca. 20cm)

  • 100 g gekochte Kartoffeln (frisch gekocht oder Reste vom Vortag)
  • 50 g Bauckhof Maisstärke
  • 50 g Bauckhof Buchweizenmehl
  • 50 g Bauckhof Reismehl Vollkorn
  • 50 g Bauckhof Hafermehl Vollkorn
  • 6 g Flohsamenschalen
  • 15 g Bauckhof geschrotete Goldleinsaat
  • 40 g Kürbiskerne/ Sonnenblumenkerne oder andere Saaten und Flocken
  • 8 g Salz
  • 5g Trockenhefe (oder 15 g Frischhefe)
  • 1 Ei
  • 170 g lauwarmes Wasser
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 EL Olivenöl
  • Körner, Flocken und Saaten zum Bestreuen (optional)
" 100 g gekochte Kartoffeln (frisch gekocht oder Reste vom Vortag)" , " 50 g Bauckhof Maisstärke" , " 50 g Bauckhof Buchweizenmehl" , " 50 g Bauckhof Reismehl Vollkorn" , " 50 g Bauckhof Hafermehl Vollkorn" , " 6 g Flohsamenschalen" , " 15 g Bauckhof geschrotete Goldleinsaat" , " 40 g Kürbiskerne/ Sonnenblumenkerne oder andere Saaten und Flocken" , " 8 g Salz" , " 5g Trockenhefe (oder 15 g Frischhefe)" , " 1 Ei" , " 170 g lauwarmes Wasser" , " 1 EL Apfelessig" , " 2 EL Olivenöl" , " Körner, Flocken und Saaten zum Bestreuen (optional)"

Zubereitung:

1

Kartoffeln kochen und anschließend die gekochten Kartoffeln mit der Gabel zerdrücken.

2

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen.

3

Ei und warmes Wasser zu den Trockenzutaten in die Schale geben. Mit dem Handrührgerät/ Knethaken verkneten oder einem Rührlöffel kräftig verschlagen. Es entsteht ein zäher, weicher Teig.

4

Den Teig 5 Minuten quellen lassen, dann nochmal verschlagen.

5

Den Teig in die dünn ausgefettete Backform füllen, glattstreichen und nach Belieben mit Körner, Flocken oder Saaten bestreuen.

6

Backofen während der Ruhezeit auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

7

Brotteig in den Backofen stellen und 45-50 Minuten backen, je nach gewünschter Bräunung und Kruste.

8

Brot aus der Form nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Tipp:

• Für 7 Brötchen: Teig in gefettete Muffinformen geben, etwas glatt streichen und mit Körnern bestreuen. 20 Minuten ruhen lassen, dann ca. 25 Minuten backen.

• Für Varianten können auch Kräuter, Zwiebeln, angeröstete Speckwürfel, Gewürze oder Knoblauch unter den Teig gegeben werden.

• Das Kartoffelbrot hält bis 3 Tage frisch und schmeckt auch als Toast prima.

• Wenn es noch schneller gehen soll, dann können anstatt der Hefe 10 g Backpulver und kaltes Wasser verwendet werden. Das Brot kann dann ohne Gehzeit gebacken werden.