Kürbis-Flammkuchen

Aufwand Aufwand: einfach - 50 min
Vorbereiten Vorbereiten: 10 min
glutenfrei weizenfrei eifrei

Zutaten für ca. 4 Portionen

Für den Teig:
200 g Meh-Mix Brot
150 g Teffmehl
2 TL Salz
210 ml lauwarme Milch
1 TL Rohrzucker
1 Würfel frische Hefe
1 EL Rapsöl

Für den Belag:
200 g Crème fraîche
200 g Schmand
1 kräftige Prise Salz
300 g Hokkaido Kürbis
1 rote Zwiebel
4 frische Feigen
2 EL Kürbiskerne
1 Prise Pfeffer
einige Blättchen (Mini-) Basilikum
 

Zubereitung:

1

Für den Teig Mehl-Mix Brot, Teffmehl und Salz in eine Schüssel geben. Milch lauwarm
erhitzen, Rohrzucker zugeben, die Hefe hineinbröckeln und darin auflösen. Etwa 5 Minuten
ruhen lassen.

2

Hefemilch mit dem Rapsöl zur Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig verkneten.
Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

3

Crème fraîche und Schmand mit Salz würzen und glattrühren. Hokkaido waschen, entkernen
und in schmale Streifen schneiden. Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Feigen waschen
und klein schneiden.

4

Den fertig gegangenen Teig in vier etwa gleich große Portionen teilen und zu Fladen
ausrollen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen.

5

Teigfladen mit der Schmandcreme bestreichen, mit Zwiebelringen, Kürbisstreifen, Feigen und
Kürbiskernen belegen. Im Ofen bei 250 Grad Ober-/Unterhitze ca. 10-12 Minuten backen.

6

Mit frisch gemahlenem Pfeffer und abgezupften Basilikumblättchen garnieren und servieren.

Unsere Produktempfehlungen: