Veggie-Falafel-Bowl

Aufwand Aufwand: mittel - 35 min
Vorbereiten Vorbereiten: 20 min
glutenfrei hefefrei laktosefrei vegan eifrei weizenfrei

Für vier Portionen

2 Packungen Bauckhof Harissa Falafel, funktioniert natürlich auch mit Curry-Kokos Falafeln und den normalen Falafeln

400 g Süßkartoffeln

3 EL Rapsöl

150 g Salatblätter (z. B. Mini-Mangold, Baby-Spinat, Feldsalat)

200 g Cocktailtomaten

100 g Radieschen

100 g Gurke

1 Avocado

200 g Sojajoghurt Natur

½ Zitrone

1 Prise Salz

1 Prise Pfeffer

2 EL Sesam

1 Beet Gemüsekresse

2 Packungen Bauckhof Harissa Falafel, funktioniert natürlich auch mit Curry-Kokos Falafeln und den normalen Falafeln 400 g Süßkartoffeln 3 EL Rapsöl 150 g Salatblätter (z. B. Mini-Mangold, Baby-Spinat, Feldsalat) 200 g Cocktailtomaten 100 g Radieschen 100 g Gurke 1 Avocado 200 g Sojajoghurt Natur ½ Zitrone 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer 2 EL Sesam 1 Beet Gemüsekresse

Zubereitung:

1

Die Harissa Falafelmischungen in eine Schüssel geben und mit 300 ml kochendem Wasser übergießen. Gut vermengen, ca. 15 Minuten quellen lassen.

2

Süßkartoffeln schälen, klein schneiden, mit 1 EL Rapsöl vermengen und im Ofen bei 180 Grad circa 15 Minuten backen, danach leicht salzen.

3

Salat putzen, waschen, trocken schleudern. Tomaten, Radieschen und Gurke waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Avocado von Stein und Schale lösen und klein schneiden.

4

Sojajoghurt mit Saft der Zitrone verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Falafelmasse kleine Kugeln formen und diese in restlichem Rapsöl (2 EL) knusprig braten.

5

Salat mit Gemüse, Avocado und gerösteten Süßkartoffeln in Schüsseln anrichten, Falafelbällchen zugeben und mit Sesam bestreuen. Mit Joghurtsauce und nach Belieben Gemüsekresse garniert servieren.