Zitronenkuchen im Glas

AufwandAufwand: - 40 min
hefefrei hefefrei

Für 6-8 Gläser

 
  • 1 Pck. Bauckhof Zitronenkuchen
  • 110 g weiche + 1 EL geschmolzene Butter
  • 2 EL Grieß
  • 3 Eier
  • 100 ml Milch
  • 1 EL Puderzucker
  • 6-8 geradwandige Gläser mit Deckel
 
" 1 Pck. Bauckhof Zitronenkuchen" , " 110 g weiche + 1 EL geschmolzene Butter" , " 2 EL Grieß" , " 3 Eier" , " 100 ml Milch" , " 1 EL Puderzucker" , " 6-8 geradwandige Gläser mit Deckel"

Zubereitung:

1

Gläser gründlich mit heißem Wasser spülen, dann trockenwischen. Mit 1 EL geschmolzener Butter gründlich einfetten, dabei oben je 1 cm Rand freilassen. Gleichmäßig und großzügig mit Grieß ausstreuen, um später das Stürzen zu erleichtern.

2

Die Trockenmischung für den Teig des Zitronenkuchens in eine Schüssel geben. Restliche weiche Butter (110 g), Eier, Milch und Zitronenöl zugeben und mit den Quirlen des Handrührgeräts zu einem gleichmäßigen Teig ohne Klümpchen verrühren.

3

Den Zitronenkuchen-Teig mit einem Löffel in die vorbereiteten Gläser füllen. Die Gläser dabei nur max. bis zur Hälfte füllen, damit der Kuchen beim Backen genug Platz zum Aufgehen hat und fluffig wird.

4

Die Gläser ohne Deckel bei 175 Grad Ober-/Unterhitze in den kurz vorgeheizten Ofen schieben. Je nach Größe der verwendeten Gläser ca. 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe).

5

Nach Ende der Backzeit die Deckel auf die Gläser schrauben und auskühlen lassen. Kühl und trocken für max. 3 Tage lagern.

6

Der Kuchen kann entweder direkt aus dem Glas gelöffelt oder vor dem Servieren gestürzt werden, nachdem der Kuchen vorsichtig mit einem Messer vom Rand gelöst wurde. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.

Tipp: Die Kuchen im Glas sind hübsch verpackt eine tolle Geschenkidee, nicht nur zu Ostern. Wer den Kuchen längerfristig haltbar machen möchte, muss die Kuchengläser zusätzlich einkochen.
 

Unsere Produktempfehlungen: